Familie Landgrab - Woche 1


In Oasis Springs leben die Landgrabs. Wer kennt sie nicht, diese stinkreichen Snobs...:



Der gute Geoffrey ist eigentlich ein netter Kerl, zumindest wenn man sich seine Eigenschaften so ansieht. Offenbar fragt er sich, was in seinem Leben schief gelaufen ist.



Naja, ich nehme mal an, er hat einfach die falsche Frau geheiratet. Nancy hat so ihre...Eigenheiten.



Und der Junior kommt ganz nach der Frau Mama.



Wohnen tut die Familie sehr feudal, keine Frage. Als ich hier starte, ist "Rabatt-Tag" - aber hier braucht man nix kaufen, es ist eh alles mehrfach vorhanden!

Ausser einem Thermostat.


PS: Ich.HASSE.dieses.Haus!!! Die drei verschwinden da drin irgendwo, ich finde nix, die Kamera-Steuerung ist absolut obergrottig, sobald man das Erdgeschoß verlässt, es gibt viel zu viele Plätze wo sie essen können und alles ist so sinnfrei angeordnet, das ich nach zwei Tagen Spielen extrem genervt bin.



Aber gut. Geoffrey liebt seine Nancy, wie er mir sogleich deutlich macht, indem er sie anhimmelt.



Malcolm ist klar geworden, das er gleich zur Schule muss und nichts dafür getan hat. (Ja, ich bin schuld, hätte ja am Sonntag morgen wechseln können...*pfeiff*)



Nancy ist eine professionelle Kriminelle und müsste, um befördert zu werden, auf Stufe 6 der Schelmfähigkeit kommen.

Leider fängt sie bei Null an, und ich merke: aus Büchern lernt es sich extrem langsam.



Sie versucht ihr Glück im Park und mit schelmischen Aktionen an anderen Sims. Björn ist "not amused".



Und Nancy ist einige schelmische Aktionen später mit weiteren Sims zutiefst beschämt.

Ob sie wohl sicher ist, das das die richtige Karriere für sie ist.....? Eigentlich will sie nur "Herrlich reich" werden, das geht -glaube ich- auch anders; dazu muss man nicht unbedingt Supergangster werden...



Och nööö....ich sage: "Trink Orangensaft" und sie versteht: "geh was grillen"...?



Naja. Der Sohn ist auch aus der Schule zurück und hat Hunger. Vielleicht war ihre Idee ja doch besser als meine.

Malcolm erzählt ihr auch Unfug, aber die beiden mögen das.



Hausaufgaben muss auch ein Möchte-Gern-Staatsfeind machen.

Ich glaube der Junge braucht eine Brille, so wie der mit der Nase im Buch hängt.



Geoffrey, der Agent, ist wieder da.

Und suuuuuper angenervt. Aus einem mir völlig unverständlichen Grund hasst er das, was er als "moderne Dekoration" empfindet.

Ja, das ist jetzt blöd, weil das ganze Haus von oben bis unten mit modernem Zeug quasi vollgestopft ist...



Dienstag morgen. Malcolms Laune ist mäßig, vielleicht mag er kein Grillfleisch von gestern zum Frühstück?



Gemma Charm kommt, um Nancy zu besuchen. Sie haben sich gestern im Park kennen gelernt.

Aber sollte Gemma nicht - wie Malcolm auch - in der Schule sein?



Egal. Malcolm findet es ganz ok, jemandem in seinem Alter im Haus zu haben. Ihm fehlen nämlich soziale Kontakte; ausser seinen Eltern kannte er gar keinen Sim.



Oh ...OHOHOH!!!!! Nancy bereut sicherlich ihre spontanen hausfraulichen Anwandlungen, weil sie beim Versuch Makkaroni mit Käse zuzubereiten, in Flammen steht.



Wie gut, das Geoffrey in der Küche gesessen hat und seine Frau (und die Möbel) löschen kann.

(Ich muss allerdings zugeben, das ich glaube, die Reihenfolge beim Löschen war anders...)



Malcolm hat auch ein klitzekleines bisschen mitgeholfen; auf dem Selfie das er hier direkt danach von sich schießt, sieht es dann aber wohl eher so aus, das er seine Mutter im Alleingang gerettet hat.



Dieses Bild möchte er ganz sicher nicht veröffentlicht sehen, aber ich kann es nicht ersparen...: er hat sich gewünscht, etwas am Bausteine-Tisch zu bauen. Den ich ihm -natürlich- erst noch kaufen musste; aber das hab ich gern getan, denn ich muss für Geoffreys Bestreben sowieso noch Spielzeug/Kindersachen im Wert von 1000$ holen. 



Am Mittwoch morgen schaffen es Vater und Sohn, in der Küche beim Frühstück zusammen zu sitzen, wobei die Stimmung deutlich besser sein könnte.



Nancy möchte keine Reste, sie macht sich frischen Obstsalat. 

Ich frage mich ernsthaft, wer ihr ausgerechnet dieses frivole Outfit zum Schlafen verpasst hat; irgendwie passt es nicht zu meiner Vorstellung von ihr...oder ist das ihre ganz geheime Seite?



Und wieder steht Gemma Charm schon vormittags vor der Tür und möchte Nancy besuchen. Zum einen sollte sie wirklich in der Schule sein und zum anderen können sich die beiden nicht mal sonderlich gut leiden. Aber Gemma kommt dennoch täglich her oder versucht Nancy irgendwohin einzuladen.



Warum Nancy sich dann wünscht, mit dem Mädchen in die Wolken zu schauen wird auch ihr Geheimnis bleiben.



Für Malcolm ist es ein Gewinn, sie muss ihm bei seinem Projekt helfen.



Fertig! Ist ja süß, der kleine Roboter. Und wenn man ihn einschaltet, bewegt er sich sogar.



Dieses lustige Kaninchen hat Malcolm von der Schule für irgendwas bekommen (seine Leistungen..? keine Ahnung). Ich stell es ihm mal hierhin, wobei ich schon ahne, das dem kleinen Snob das Ding nicht gefallen wird.



Nancy und Geoffrey ist heute romantisch zumute. 



Das bedeutet, das die beiden etwas länger schlafen und Malcolm sich selber Frühstück machen muss. Er ist nicht begeistert, aber er kann ruhig mal Kochen lernen - eines Tages wird er ja wohl hoffentlich auf eigenen Beinen stehen.



Nancy muss ihre Schelmfähigkeit erhöhen und such Opfer. Lily Feng sieht sich nicht als solches und geigt ihr die Meinung.



Malcolm hat in der Schule Jeb Harris kennen gelernt und mit nach Hause geschleppt.

Jeb gibt sich bedeckt, und Malcolm mag ihn nicht - Jeb ist "gut", das geht ihm auf die Nerven.



Jippiiiieh - Konfetti !!!

Das kann nur eines heißen....:



...Geoffrey und Nancy bekommen ein Baby! 

Na jetzt zieht er ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter, aber in Wirklichkeit freut ihn das unsagbar. Immerhin ist er familienbewußt und wünscht sich eine große Familie.



Malcolm kommt echt voll genervt aus der Schule. Man was geht ihm gerade alles auf den S***ck....!

(Und dabei weiß er noch gar nichts davon, das er ein großer Bruder wird...)



Am nächsten Morgen hat er nicht mal genug Energie, um sich mit seiner Schüssel irgendwohin zu setzen.


Nein, die traurige Wahrheit ist: die Sims bleiben mit ihrem Essen immer vor dem Kühlschrank stehen und essen da. Vermutlich simlischer Futterneid, so verhindern sie nämlich erfolgreich, das auch andere Haushaltsmitglieder sich was nehmen können.



Nancy fühlt sich aus mehreren Gründen mehr als unwohl, seit sie schwanger ist.

Nun, wenn ich in dem Zustand dieses Korsett tragen müßte, wär mir auch nicht gut.



Nur Geoffrey hat gute Laune und macht Eier mit Speck - das er dabei die ganze Küche einsaut, ist erstaunlich realitätsnah.



Malcolm macht seine Hausaufgaben. Es ist Samstag morgen, und er hat nichts besseres vor. Und Zeit.



Ja, genau so stelle ich mir eine glückliche werdende Mama vor...



SO -MIR REICHT`S!

Ich räume um, die alte Küche und das alte Eßzimmer werden zugemauert, die Küche kommt neben das Wohnzimmer.

Ein paar Türen kommen weg, der Grill und die total überflüssigen Terrassenmöbel (hier vor der Küche) ebenfalls. 

Und schon geht es dreimal schneller mit dem Essen bei den Landgrabs!



Gemma ist wieder da.



Selbst schuld; heute ist nämlich "Rauferei in der Nachbarschaft"-Tag.



Immerhin versucht er das wieder gut zu machen.



Geoffrey hat auch Besuch - der schräge Typ mit dem unaussprechlichen Namen kommt genauso oft wie Gemma und wird tatsächlich ein Freund von Geoffrey.



Die Teenager benehmen sich endlich mal altersgerecht und gucken Filme.



Der Sonntag vergeht geruhsam; alle arbeiten an ihren Fähigkeiten und verbringen ansonsten einfach nur den Tag.

Nancy macht die Schwangerschaft zu schaffen, aber sie bringt es trotzdem fertig, ihr Schelmlevel zu erhöhen.

(Auch wenn sie die Bücher immer von selber wieder weglegt - und nie weiß ich wohin...mal sind sie im Regal, aber meist liegen sie irgendwo in den Weiten ihres Hauses.)



Am frühen Montag morgen ist es soweit - die Wehen setzen ein. Nancy entschließt sich zu einer Hausgeburt.



Geoffrey rennt zwar absolut panisch durchs Haus, strahlt dabei aber wie ein Honigkuchenpferd.



Und dann ist er da, der kleine Adam Landgrab!


************************************************

Und für mich bedeutet das, das die Woche hier zu Ende geht und ein Haushalts-Wechsel ansteht; ich hab ohnehin wieder überzogen bis zum Montag. Aber ich wollte natürlich unbedingt bei der Geburt dabei sein, wer weiß wie der arme Junge sonst heißen würde!




Nach oben