Mit den Sims3 "Back To Basic"


Vermutlich geht es nicht nur mir so, das es für Sims3 irgendwann durch die AddOns, die Accessoire-Packs und den Store soviele Inhalte und Möglichkeiten im Spiel gab, das man am Ende das Gefühl hatte, nur einen Bruchteil aller Möglichkeiten des Spieles zu kennen.


Mir persönlich kamen dann einige Ideen dafür; es gab ein "1.000 Dinge, die ich noch nie getan habe"-Projekt, es gab nicht zuletzt die Aussteiger-Challenge, und ich habe schon früher mal mit so einem Grundspiel-Projekt angefangen.


Irgendwann am Ende des letzten Jahres kam mir dann wieder eine weitere Idee, wie ich es schaffen könnte:

a) die AddOns und Accessoires-Packs nach und nach ins Spiel zu bringen

b) genauso auch die Sachen aus dem Store nur Stück für Stück (bzw. Set für Set) einzufügen

c) einige Karrieren, Möglichkeiten, Bautechniken usw. auszuprobieren


Meine Lösung für mich heißt: Das Sims-Magazin.


Ich hatte diese Zeitschrift ziemlich am Anfang schon abonniert und bis auf ein Heft alle Ausgaben zu Hause.

In jedem Heft gibt es Bau-Tutorials, es werden Store-Sachen vorgestellt, es gibt was über Karrieren, Fähigkeiten oder ähnliches und natürlich werden neue Packs vorgestellt und nach Erscheinen angespielt.


Und damit kam mir dann der Gedanke, das ich mir pro Sims-Generation eines dieser Hefte vornehme und im Spiel so viel wie möglich nachvollziehe.

Natürlich halte ich mich nicht sklavisch an den Inhalt, das wäre selbst mir zu viel (und auch zu einschränkend fürs Spielen),

aber die eine oder andere Idee liefern mir die Hefte sicherlich   .


1. Heft - 01/09 (Juni/Juli 2009) -  Anna & Albert Waterford; Sunset Valley


2. Heft - 02/09 (August/Septemper 2009) - Becky Waterford, Sunset Valley

                                                              - Ben Waterford, Riverview



Nach oben