Leider fange ich sozusagen "mittendrin" an, die Erlebnisse meiner 3er-Sims zu dokumentieren.

Wir sind hier schon in der zweiten Generation (und damit im Sims-Magazin Aug./Sept.-02/2009), wobei aber die erste Generation noch lebt.

Ich werde versuchen, die Bilder (und zumindest eine Zusammenfassung der Geschichte) der ersten Generation noch nachzureichen.


Bis dahin aber geht es los mit:


Sunset Valley; 

Fam. Waterford - 

Teil 1 (Ausgabe 02/09)



Hier haben wir Beckys Vater, Albert Waterford. Albert ist damals mit seiner Ehefrau Anna zusammen in das Starterhaus 

"SchrotflintenStil" am Wasserlilienweg 120 gezogen.

Er war ein sehr erfolgreicher Sportler, ist aber inzwischen in Rente und widmet sich dem Angeln und Malen.

Aufgrund seiner guten körperlichen Verfassung hat er ein hohes Alter erreicht, er ist in seinem 102. Lebensjahr.



Diese junge Dame ist seine Tochter Becky mit ihrem Freund und Schatz Makarius. Man kennt sich schon seit der Schulzeit und der junge Mann ist gern gesehener Gast im Haus der Waterfords.


Becky ist eine junge Erwachsene und hegt den Wunsch, es bis zur Nachrichtensprecherin zu bringen.



Hach ja ...junge Liebe ist immer wieder etwas Schönes!



Ganz im Gegensatz dazu steht die Beziehung zwischen Anna und Albert. 

Anna hat eine etwas zu romantische Ader und musste das ausgerechnet auf Beckys Geburtstag mit Peter Landgraf ausleben.

Als Folge dieses kleinen Fremdflirts (und Kusses...) hat Albert einige Tage später beschlossen, sich von seiner Frau zu trennen.


Ich als "höhere Macht" war in diesem Fall absolut macht-los, es war eine von ihm selber ausgehende Aktion, die sich auch durch nichts abbrechen ließ. 

Seitdem ist die Stimmung hier ein klitzekleines bißchen angspannt.



Anna sieht nun keineswegs ein, das Haus zu räumen.

Sie ist eine sehr erfolgreiche Geschäftsfrau und arbeitet auch immer noch (sie ist "ehrgeizig" und an so was wie Rente denkt sie nicht mal im Traum) und hat alles hier mindestens zur Hälfte, wenn nicht noch mehr, mit finanziert.

Das dumme Gerede von Albert ist ihr auch egal.



Albert muss zu seinem Glück auch nicht zu Hause rum sitzen, er angelt ja gern. Das hier ist ein Vampirfisch.



Im übrigen muss ich noch feststellen, das auch Anna ganz gut austeilen kann.



Nun aber zu Becky.

Die hatte Lust auf einen romantischen Nachmittag mit ihrem Makarius. So ein Date ist eine feine Sache, die jungen Leute kosten es aus.



Bereits am nächsten Tag leidet Becky unter einer "Magenverstimmung".

Die Kochkünste ihrer Mutter haben aber nichts damit zu tun.



Das flaue Gefühl hält den ganzen Tag über an.



Nein, Becky - ein oder zwei Drinks werden ganz sicher nicht helfen!!!



Abends gibt es ihr Lieblings-Essen, Spaghetti.

Hoffen wir mal, das die nun drin bleiben.



Ja siehste - es war gar keine Magenverstimmung! 

Becky und Makarius haben gestern das Theater "besichtigt" und dabei ein ziemlich stilles Plätzchen für Zweisamkeiten gefunden *hüstel*. Und nun ist sie schwanger.



Albert ahnt noch nichts; er ist beschäftigt.

Hier hat er den Endgegner aller ambitionierten Fischer aus dem Wasser gezogen: den Fisch des Grauens.

Und er hat damit auch alle im Grundspiel verfügbaren Fische mindestens einmal am Haken gehabt.



Becky findet es an der Zeit, ihrem Freund mitzuteilen das er Vater wird. 



Nach dem ersten Schock freut er sich sehr.

(Wirklich passend, das sie sich hier getroffen haben. Immerhin wurde das Kind ja in dem Gebäude im Hintergrund gezeugt.)



Die Senioren haben gerade Waffenstillstand. Ab und an reden sie auch miteinander.



Aufgrund von Annas Betrug ist Becky im Moment ein ziemliches Papa-Kind; und so ist es auch normal, das sie ihm die frohe Botschaft verkündet und nicht ihrer Mutter.



....?!?!?!.....

OK. Wie man hier schön sieht, muss man seine Sims wirklich ab und an einfach mal sich selber überlassen, dann klappt`s auch wieder mit dem Nachbarn Ex-Mann.



Nach Ablauf der üblichen Zeit ist es bei Becky soweit: das Baby kommt.

Adam und Anna zeigen hier sehr schön, das es auch eine "vor-großelterliche" Panikattacke bei den Sims gibt.



Becky bringt ihren Sohn im Krankenhaus zur Welt und tauft ihn auf den Namen Charly.

Anscheinend ist sie mit irgendwas unzufrieden gewesen; vielleicht hat ihr das Essen nicht gepasst.



Oder aber sie fragt sich wie ich auch, woher sie den Kindsvater nur geholt hat; der trägt ja nun wirklich nicht immer seinen Anzug mit weißem Jacket.



Andererseits, wo er sich schon mal chic gemacht hat und gerade da ist, kann sie ihn gleich fragen, ober er sie nicht heiraten möchte.



Ja, er will! Bevor er sich das am Ende noch anders überlegt, wird Makarius an Ort und Stelle im klein(st)en Kreis geheiratet und ist nun ein Waterford.


In der gleichen Nacht....:



....schleicht sich ein Einbrecher durch den Garten Richtung Haus. Er wird verhaftet, weil Adam wegen des Babys noch wach war und die Polizei rufen konnte.



Becky ist sehr sehr glücklich mit ihrem Mann. Der trägt sie wortwörtlich auf Händen.



Charly schläft im Zimmer seiner Großeltern, aber Becky kümmert sich tatsächlich meist selber um den Kleinen.



Natürlich will sie auch in ihrem Zwangsurlaub (wegen der Heirat und dem Kind) auf dem Laufenden bleiben.



Adam (inzwischen SEHR weit über hundert) malt fantastische Bilder.



Aber sonst treiben er und Anna mich ein wenig in den Wahnsinn. Entweder sie machen sich gegenseitig Vorwürfe wegen ihrer Charaktermerkmale, oder aber sie knutschen. Dann plaudern sie kurz, dann streiten sie sich wieder *seufz*.



Wobei es nun damit wohl endgültig vorbei ist: Anna ist schon sehr alt und stirbt.



Ähm... wie bitte?



Ein Wunder! Ein echtes, wahrhaftiges Wunder - TOD bedankt sich artig für die schöne Blume, und überlegt es sich anders.

Anna lebt wieder - und sie ist jünger als vorher, erst 75 !


Zum Verständnis: Anna hatte tatsächlich KEINE Blume des Lebens im Inventar, wohl aber mehrere seltene oder spezielle Samen -das weiß genau, weil ich mich kurz vorher noch geärgert habe, das sie die noch nicht pflanzen konnte.

Nach ihrer Wiederauferstehung fehlt einer dieser Samen - das muss also dann wohl die Blume des Lebens gewesen sein.



Und so kommt es, das auch weiterhin in dem inzwischen doch etwas zu kleinem Haus drei Generationen meiner Sims leben.

Zum Glück haben sie einen Garten, den sie - wie man sieht- auch alle sehr gern nutzen.



Adam hat eine Gelegenheit erhalten; er soll jemanden vier Stunden lang trainieren. Und zwar ausgerechnet seinen Sohn Ben; Beckys großen Bruder. 

Der lebt zwar eigentlich inzwischen mit Frau und Kind in Riverview, aber er hat eine Kopie von sich hier gelassen.



Charly hat Geburtstag, und Oma gibt eine Party für ihn!

(Nein, das stimmt nicht so ganz. Oma Anna hat auch eine Gelegenheit, für die sie einen bestimmten Kollegen zu einer Party einladen soll. Sie schlägt hier also zwei Fliegen mit einer Klappe.)



Die Gäste scheinen es zu ahnen, denn weder der gegrillte Lachs noch das Tröten von Makarius locken sie vom Fernseher weg.



Aber Charly freut sich. Endlich kommt er mal raus aus seinem Gitterbett!



Natürlich durchläuft er das allseits bekannte Erziehungsprogramm.

Charlys Lieblingsfarbe ist übrigens Korallenbeere.



In dem Hochstuhl haben schon Becky und Ben gesessen, der ist immer noch gut.



Oh nein....nun ist es für Albert soweit...



...wir müssen uns von ihm verabschieden. Er hat keine Blume dabei, und alt genug ist er wahrlich geworden.

Und damit beende ich diesen Teil dann auch für heute.




"Seltsam...?....Aber so hab ich es geschrieben...!"


Nach oben