Sunset Valley; 

Fam. Waterford - 

Teil 2 (Ausgabe 02/09)



Die Trauer um Albert ist groß, auch bei seiner Ex-Frau.



Becky gibt sich weiterhin große Mühe mit ihrem Jungen, auch wenn sie zwischendurch immer wieder weinen muss.

Nur Charly hat kein Trauer-Moodlet; wahrscheinlich bemerkt er keinen großen Unterschied - Opa war ja meistens ausser Haus.




Anna hat dann seinen Grabstein in die Katakomben gebracht und sich - wo sie schon mal da war- dort auch gleich ein wenig umgesehen. 

Das ist ihr aber nicht so gut bekommen.



Als kleinen Ausgleich (und weil sie ja noch eine ganze Weile bei uns weilen wird) gönne ich ihr ein neues Outfit.



Auch Makarius mochte Albert gern. Aber auch ihn lenkt sein Söhnchen gut ab.

Makarius arbeitet übrigens in der Medizin, sein Lebenswunsch ist es, Weltweit anerkannter Chirurg zu werden.



 

Charly hat großes Glück, meistens ist jemand von seiner Familie zu Hause. Hier aber passt ausnahmsweise mal ein Babysitter auf ihn auf. Und sogar einer von der besseren Sorte.



Oha. Wir haben Beckys Geburtstag vergessen - sie muss sich daher selber im Badezimmer bejubeln, als sie richtig erwachsen wird.



Becky ist darüber nicht sehr froh. Aber sie ist sowieso immer etwas seltsam - eine ihrer Eigenschaften ist "wahnsinnig", weshalb sie oft und gern Selbstgespräche führt und eigentlich niemals passend angezogen ist.



Anna lernt das Rezept für Ambrosia. Das zuzubereiten ist eigentlich eine meiner selbst gestellten Aufgaben aus dem Heft. 

Anna kann gut genug kochen, Albert hat mehrere Vampirfische geangelt - es fehlt aber noch an der Frucht des Lebens.



In der Zwischenzeit gebe ich einen Teil des Familien-Vermögens für einen Pool aus. 



Am Samstag treffen Freunde und Familie ein.



Sie wollen nicht den neuen Pool einweihen - nein, Charly hat Geburtstag!



Nun ist er ein großer Junge und darf in die Schule. Leider muss er sich ein Zimmer mit seiner Oma teilen; das findet er bestimmt nicht cool.

Charly war übrigens von Geburt an ein "Genie" und "Tapfer"; jetzt ist er dazu noch "kleptomanisch". 

Was für eine Mischung   



Da ich dazu tendiere, meine Ziele beim Spielen aus den Augen zu verlieren, habe ich mir eine kleine Liste zusammen gestellt.  Und weil eines meiner Ziele die Herstellung von Ambrosia ist, muss Becky jetzt langsam mal richtig kochen lernen. 

(Allerdings habe ich auch noch die Hoffnung, das Anna das noch schafft. Sie hat das nötige Kochen-Level und das Rezept kennt sie auch schon.)



Allerdings fehlt es ganz eindeutig an der "Frucht des Lebens". Anna hat einen Sammelhelfer und sucht damit nach speziellen Samen - einer davon muss es nämlich sein.



Vater und Sohn haben ein gemeinsames Hobby gefunden. 

Makarius braucht die Logik eh für seinen Mediziner-Job.



Charly mag aber auch gern Ball spielen, und Anna entdeckt die Malerei für sich.



Montag morgen (wir sind jetzt übrigens in der 12. Woche der Nachbarschaft) - Charly hat seinen ersten Schultag.



Das alte, allererste Auto der Familie wird umlackiert. Sieht doch gleich viel lustiger aus!



Die Nachtruhe der Familie wird wieder mal gestört...ja, die Einbrecher lieben meine Haushalte immer noch.

Some things never change....



Charly findet seinen ersten Freund: das ist Jerome Dornemann.



Es wird langsam auch Zeit, mal wieder was am Haus oder im Haus zu machen. Zuerst mal bekommt das Schlafzimmer von Becky und Makarius neue Fenster, ein paar neue Möbel und so weiter.



Er ist inzwischen ein Unfall-Chirurg. Und müde - daran sind seine dauernden Sonderschichten schuld; die Arzt-Karriere ist echt kein Zuckerschlecken für Sims. 

Aber auch Becky arbeitet an ihrer Karriere und schreibt fleißig Artikel, Kritiken und ab und an auch Bücher.



Da muss man schon schauen, das der Sohn nicht zu kurz kommt!



Becky schaut den Koch-Kanal. Manchmal merkt man ihr den Wahnsinn gar nicht an   



Und der Umbau des Hauses geht weiter...:

Für Oma Anna wird ein kleines "Apartment" angebaut.



Hier hat sie alles, was sie braucht - wobei sie natürlich weiterhin meistens im großen Haus ist und hier nur schläft. 



Charly hat jetzt endlich sein eigenes Zimmer.



Becky trifft sich mit einer ihrer Freundinnen, sowas ist in der letzten Zeit ganz eindeutig zu kurz gekommen!



Makarius wird endlich auch richtig erwachsen - mit drei Tagen "Verspätung", weil ich leider vergessen hatte, die Alterung wieder anzustellen....(hatte in einem anderen Spielstand was getestet...)



 

Anna hat ein Problem! Nur gut, das das schnell mit "MoveObjects" zu beheben ist.



Charly bekommt einen Spielturm und eine Schaukel. Es ist genug Platz und Kohle da für sowas.



In Annas Garten wachsen nun schon ziemlich exotische Sachen. Allerdings hoffe ich immer noch auf eine Frucht des Lebens....



Am Samstag fährt die ganze Familie ins Schwimmbad - das war Charlys Idee.



Vermutlich wusste er, das einige seiner Klassenkameraden auch hier sein werden ;-)



Die Damen entspannen sich ein wenig.



Ach Becky....du hattest den Badeanzug doch schon an...

Ausserdem guckt sie immer panisch, wenn sie im Wasser ist - warum weiß ich nicht. Spaß macht ihr das Schwimmen zum Glück trotzdem.




Nach oben